Hoopers

 

Hindernisparcours auf Distanz
Hoopers: Spaß für Hund und Mensch

In den USA schon lange bekannt, in Deutschland noch eine relativ neue Sportart: Hoopers begeistert immer mehr Hunde und ihre Herrchen. Der Hund wird von seinem Hundeführer durch einen Hindernisparcours, bestehend aus Hoops (Bögen), Tunneln, Tonnen und Gates, geführt. Das Besondere: Der Mensch schickt seinen Hund von einem vorgegebenen Führbereich aus, mit Hilfe von Körpersprache und Sichtzeichen, durch den Parcours. Ziel ist, es den Parcours in vorgegebener Reihenfolge zu durchlaufen. 

Eine weitere Besonderheit von Hoopers ist, dass der Hund keine Sprünge als Hindernisse bewältigen muss und auch die Zeit, in der der Hund den Parcours durchläuft, keine Rolle spielt. Dadurch ist Hoopers für nahezu alle Hunde geeignet. Egal, ob sehr groß,  sehr klein oder ein noch fitter Senior: ausschlaggebend ist nur die Freude am Arbeiten mit Herrchen oder Frauchen. Durch die feste Position im Parcours ist Hoopers auch für körperlich eingeschränkte Menschen sehr gut geeignet.

Grundvoraussetzung ist, wie in jeder Sportart, eine sehr gute Zusammenarbeit zwischen Hund und Mensch.